Sonntag, 24.11.2019, 17 Uhr, St. Moriz: Guiseppe Verdi

Verdi, 24.11.19"Vielleicht seine beste Oper" - so kommentierte der irische Dramatiker (und Musik-Kenner) George Bernhard Shaw das "Requiem" von Giuseppe Verdi. Die "Messa da Requiem" entstand in den Jahren 1872/1873 und ist dem Dichter Alessandro Manzoni gewidmet, dem wichtigsten Vertreters der Romantik in Italien. Verdi schildert in seinem Werk die existenzielle Erfahrung des Todes aus der Sicht des Individuums, seine Trauer, seine Angst, seine Verstörung, aber auch seine Hoffnung und Zuversicht. In Kooperation mit dem Coburger landestheater und der Stadtkantorei Bayreuth erklingt dieses monumentale Werk nach vielen Jahren wieder in der Morizkirche.
Sopran: Olga Shurshina -  Mezzosopran: Kora Pavelic -  Tenor: Roman Payer  - Bass: Michael Lion  - Chor Landestheater Coburg, Einstudierung: Mikko Sidoroff - Stadtkantorei Bayreuth, Einstudierung: Michael Dorn  - Coburger Bachchor  -Philharmonisches Orchester  Landestheater - Coburg Leitung: Peter Stenglein
Eintrittskarten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen - zum Beispiel beim Coburger Tageblatt oder bei der Neuen Presse Coburg, sowie im Internet unter  www.moriz-klingt.reservix.de.